• Infomail: EUROPE DIRECT wünscht frohe Weihnachten

    21 05 03 ED Infomail Head 1024
    EUROPE DIRECT wünscht frohe Weihnachten

    EUROPE DIRECT Aachen - Infomail vom 16.12.2020
     
    Liebe Europa-Interessierte,

    ein ereignisreiches Jahr liegt hinter uns: Die Pandemie hat das gesamte öffentliche und private Leben verändert und beeinträchtigt.Auf EU-Ebene wurden (u.a. durch die deutsche EU-Ratspräsidentschaft) wichtige Themen behandelt: Brexit, Digitalisierung, Nachhaltigkeit, Klimawandel, Migration, Corona - leider werden die dringenden Herausforderungen nicht weniger.

    Wir bei EUROPE DIRECT konnten zum Glück viele Veranstaltungsformate in die digitale Welt übertragen. Acht Video-Aufzeichnungen von 'Europa am Dienstag' finden Sie bei YouTube. Studienfahrten und Infostände mussten leider ausfallen. Aber Bürgerinnen und Bürgern, die Fragen zur EU hatten, haben wir mit Rat und Tat unterstützt; egal, ob persönlich, via Telefon, Video oder per E-Mail. Diese Arbeit werden wir natürlich im kommenden Jahr fortführen.

    Was wünschen Sie sich von der Europapolitik?
    Unser digitale Aktion "Aachener Wunschbaum" geht noch bis Anfang Januar weiter.
    Die Übergabe der Wünsche zur Europapolitik an die Oberbürgermeisterin und die zwei Europa-Abgeordneten erfolgt erst Mitte Januar.
    Lesen Sie hier über 50 Wünsche von anderen und tragen Sie auch Ihren Wunsch ein!

    Frohe Weihnachten und ein gutes und gesundes neues Jahr
    wünscht Ihnen das Team von EUROPE DIRECT Aachen.

    Das Büro im Grashaus bleibt während des Lockdowns bis 10. Januar für das Publikum geschlossen.
    Sie erreichen unser Team jedoch per Telefon und E-Mail im neuen Jahr bereits ab dem 5. Januar.


    Veranstaltungen von EUROPE DIRECT und Partnern
      ...

  • Zeitzeugenprojekt 'European Archive of Voices'

    Der Verein 'Arbeit an Europa e.V.' verfolgt das Zeitzeugenprojekt 'European Archive of Voices'. Es stellt multilinguale Gespräche mit Zeutzeugen digital zur Verfügung.

    Europa Reisen Karte 300Ein Team von 50 jungen internationalen Interviewern spricht mit ihren älteren Landsleuten in ihrer Muttersprache über die Vergangenheit und die Zukunft des Kontinents, über ihre Erfahrungen, Ängste und Hoffnungen.

    Während die europäische Idee angegriffen wird, sind immer weniger Augenzeugen da, um die Geschichte Europas im 20. Jahrhundert zu erzählen. Um diese Geschichten zu bewahren, sammelt das 'European Archive of Voices' die Erinnerungen von Menschen aus ganz Europa, die in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts geboren wurden – einer Vielzahl von Aktivisten, Künstlern, Anwälten, Politikern, Wissenschaftlern, Schriftstellern und vielen mehr. In ihrer Vielfalt sollen die zusammengestellten Biografien die reichen, komplexen und polarisierten Geschichten Europas und der Generation veranschaulichen, die Europa nach 1945 wieder aufgebaut hat.

    Das Projekt sieht Europa nicht nur als Mitgliedstaaten der Europäischen Union, sondern auch als geografisch und historisch zu Europa gehörende Länder. Die durchgeführten Interviews erstrecken sich über den gesamten Kontinent – von Island bis Italien und von Portugal bis zur Ukraine.

    Auf der Website des Archivs können Sie sich die Interviews in Originalsprache anhören oder die englische Übersetzung der Interviews lesen. Gehen Sie auf eine digitale Zeitreise durch Europa!

  • Euregioprofilschulen in der Euregio-Maas-Rhein

    Euregioprofilschulen weiten ihr Profil aus und bekommen noch mehr Unterstützung!

    Schulen in der Euregio-Maas-Rhein, die mit dem Label „Euregioprofilschule“ ausgezeichnet sind, integrieren Inhalte über die euregionalen Nachbarregionen in den Unterricht, organisieren grenzüberschreitende Schüleraustausche oder Berufspraktika im Nachbarland. Sie ermöglichen für die Schüler*innen Begegnungen mit den Nachbarsprachen Französisch, Niederländisch und Deutsch. Die Euregioprofilschulen leisten damit einen wichtigen Beitrag in der Grenzregion und eröffnen ferner Möglichkeiten für Jugendliche, sich einem breiteren Arbeitsmarkt zu stellen, der über die Landesgrenze hinausgeht.

    Die Bezirksregierung Köln und das Bildungsbüro der StädteRegion Aachen unterstützt das Programm der Euregioprofilschulen operativ und strukturell: Kathrin Holtermann wurde als pädagogische Mitarbeiterin der Bezirksregierung Köln zur Umsetzung der euregionalen Strategien und zur Vernetzung euregional-bildungsrelevanter Themen zum Bildungsbüro abgeordnet. In der neuen Verzahnung der Aktivitäten der Euregioprofilschulen mit den schon bewährten Angeboten des Bildungsbüros liegt eine große Chance für die Weiterentwicklung des Programms: So können zukünftig noch mehr Angebote für außerschulisches Lernen in der Euregio Maas-Rhein für die Schulen in der Grenzregion erschlossen werden sowie Veranstaltungen umgesetzt und Material erstellt werden.

    Am 16. September 2020 fand die Herbstakademie der Euregioprofilschulen statt. Hier stand der geplante Ausbau der langfristigen digitalen Vernet-zung von Schulen im Dreiländereck mit Vorträgen und Diskussionsrunden mit den Teilnehmenden aus den verschiedenen Bildungseinrichtungen der Region im Vordergrund. Im Ergebnis sind sich alle Vertreter*innen der teilnehmenden Schulen einig: gewünscht wird die weitere Vernetzung in der Euregio, die von einer zentralen Stelle koordiniert und über zeitliche Ressourcen verfügt, um euregional engagierte Lehrkräfte zu unterstützen.

    Dies ist auch der eindeutige Wille der politischen Vertretung, des Städteregionstages. Er unterstützt die vielfältigen Maßnahmen zur Profilierung und Stärkung einer grenzüberschreitenden Wissens- und Bildungsregion und hat seine Zustimmung gegeben, mit vielen weiteren Partnern aus Belgien, den Niederlanden und Deutschland den Aufbau eines „Euregionalen Koordinierungs- und Wissenszentrums für Nachbarsprachen und interkulturelle Kompetenz“ mit einem Förderantrag (Interreg V) in die Umsetzung zu bringen. Ein solches Zentrum, angedockt an die Euregio-Maas-Rhein (EMR), wäre eine große Chance für eine nachhaltige wirksame Förderung einer grenzüberschreitenden Bildungslandschaft.

    Weitere Informationen erhalten Sie bei:
    Kathrin Holtermann, ...

  • Europa am Dienstag: Benelux-Länder

    Einst zählten die Benelux-Länder als Gründungsstaaten zum "Kern" der EWG. Das Erstarken rechtsgerichteter Kräfte in Belgien und den Niederlanden hat jedoch zum Teil das innenpolitische Klima vergiftet. Wie ist derzeit die Stimmung in diesen Ländern? Wie sieht es mit dem Bekenntnis zu Europa aus und welchen Weg nehmen die Länder politisch? Gemeinsam mit Jochen Lehye und Siebo Janssen ging es um die Frage "Wie europafreundlich sind die Benelux-Länder (noch)?"

    Videomitschnitt der Veranstaltung:

    Datenschutzhinweis

    Diese Webseite verwendet YouTube Videos. Um hier das Video zu sehen, stimmen Sie bitte zu, dass diese vom YouTube-Server geladen wird. Ggf. werden hierbei auch personenbezogene Daten an YouTube übermittelt. Weitere Informationen finden sie HIER

    BeneluxEad 300Nachdem der Leiter des EUROPE DIRECT Informationsbüros Aachen Winfried Brömmel die rund 29 Gäste begrüßt hat, übernahm der Moderator Jochen Lehye in der digitale Veranstaltung das Wort. Nach einer kurzen Einführung gab er das Wort an den Referenten Siebo Janssen, der zu Beginn den Veranstaltungstitel erklärte.

    Siebo Janssen aus Bonn hat Politikwissenschaften, Geschichte, Europarecht sowie Philosophie studiert. Er ist Lehrbeauftragter an verschiedenen Universitäten und Fachhochschulen. Seine Schwerpunkte sind u.a. die Europäische Integration, die Internationalen Beziehungen, Rechtspopulismus und die politischen Systeme der Benelux-Staaten und der USA.

    Die Fragen der Teilnehmenden waren vielfältig. Wie steht es um die innepolitische Lage der Benelux-Länder und welche Rolle spielt Jean Claude Juncker? Wie stehen Belgien und die Niederlanden zum Brexit und zu einer größeren Regionalisierung?

    Nach einem bunten Überlick über die aktuellen politischen Gegebenheiten und die Strukturen der Benelux-Länder bedankte sich Jochen Lehye für die zahlreiche Teilnahme und die interessante Diskussion. Auch an dieser Stelle möchten wir uns noch einmal ganz herzlichen bei Siebo Janssen und Jochen Lehye für den spannendne Diskussionsabend bedanken.

    Weitere Informationen:

  • Infomail: Europa verstehen - EU-Institutionen, Benelux und Migration

    21 05 03 ED Infomail Head 1024Europa verstehen - EU-Institutionen, Benelux und Migration
    EUROPE DIRECT Aachen - Infomail vom 25.11.2020
     
    Liebe Europa-Interessierte,

    möchten Sie auch einmal (wieder) eine EU-Institution besuchen und verstehen, wie die EU funktioniert?
    Wegen der Pandemie ist dies zwar momentan nicht möglich, aber das EU-Parlament, die EU-Kommission und der Rat bieten virtuelle Besuchstermine (für Gruppen) an.
    Schreiben Sie uns, welcher Besuch und welche Themen Sie interessieren. Wir organisieren dann etwas...

    Was wir bereits organisiert haben, sind unsere nächsten Veranstaltungen Anfang Dezember.
    Am besten gleich anmelden!


    Veranstaltungen von EUROPE DIRECT und Partnern
      alle | frühere

    Di. 01.12. - 19 Uhr: Europa am Dienstag | online: 'Wie europafreundlich sind die Benelux-Staaten (noch)?'
    Einst zählten die Benelux-Länder als Gründungsstaaten zum "Kern" der EWG. Das Erstarken rechtsgerichteter Kräfte in Belgien und den Niederlanden hat jedoch zum Teil das innenpolitische Klima vergiftet.
    Wie ist derzeit die Stimmung in diesen Ländern? Fühlen sich die kleinen Staaten (immer noch) auf Augenhöhe mit großen Ländern oder sehen sie sich mittlerweile durch Deutschland dominiert?
    Wie sieht es mit dem Bekenntnis zu Europa aus und welchen Weg nehmen die Länder politisch?
    Mit Siebo Janssen und Jochen Leyhe
    Anmeldung | Trailer

    Do. 03.12. - 18:30 Uhr: Online-Dialog 'Europa – Flucht – Migration'
    Die Debatte beschäftigt sich mit der EU-Migrationspolitik und ihren direkten Auswirkungen vor Ort in Lesbos und Samos und den neuen Vorschlägen der EU-Kommission für ein Migrations- und Asylpaket. Was ist unter den Begriffen "humanitäre Seenotrettung", "effizientere Asylverfahren", "neuer Solidaritätsmechanismus der Mitgliedstaaten" und

    ...
  • Interaktive Online-Diskussion: Die US-Wahl und die Folgen für Europa

    Das EUROPE DIRECT Informationsbüro Aachen organisierte eine interaktive Online-Diskussion zur US-Wahl 2020. Unter Präsident Trump hatten sich die USA von Europa abgewendet. Aber auch unter Biden werden die USA wahrscheinlich einen harten Kurs gegenüber Europa beibehalten, geben viele zu bedenken. Was kommt auf die Deutschen und Europäer zu? Wie kann die EU lernen eine gemeinsame Außenpolitik zu betreiben? Über diese und andere Fragen diskutierten 46 Teilnehmende im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Europa am Dienstag" im Online-Format. Als Referent stand Dr. Robert Flader vom Institut für Politische Wissenschaft der RWTH Aachen zur Verfügung.

    Videomitschnitt der Online-Diskussion, über YouTube:

    Datenschutzhinweis

    Diese Webseite verwendet YouTube Videos. Um hier das Video zu sehen, stimmen Sie bitte zu, dass diese vom YouTube-Server geladen wird. Ggf. werden hierbei auch personenbezogene Daten an YouTube übermittelt. Weitere Informationen finden sie HIER

    20 11 17 Redner 300Moderiert wurde der Veranstaltungsabend von Florian Weyand, Assistent des EUROPE DIRECT Informationsbüros Aachen. Der Moderator hieß die Teilnehmenden im digitalen Format herzlich willkommen und übergab das Wort an den Referenten. In einem kurzen Vortrag skizzierte Dr. Flader die Situation in den USA nach der Präsidentschaftswahl. Dabei ging er auf die Beziehung zwischen den Vereinigten Staaten und Europa ein. Der Politikwissenschaftler konstatierte, dass sich das Verhältnis unter Präsident Trump deutlich abgekühlt habe. Er erwarte jedoch, dass das Verhältnis wieder freundschaftlicher und die USA unter Biden Europa die Hand reichen werde. Unabhängig von der Situation in den USA müsse Europa und vor allem die EU ihre eigenen Interessen stärker verfolgen und andere internationale Beziehungen ausweiten, um nicht abhängig von den USA zu sein. Damit die EU eine starke Rolle einnehmen könne, müsse sie ihren Platz in der Welt finden, so Dr. Flader.

    20 11 17 Praesentation 300In einer Umfrage ließ der Referent die Teilnehmenden ihre Einschätzung zu den Folgen von Donald Trumps klagen bezüglich des Wahlprozesses abgeben. Mit 93 % ging die Mehrheit der Zuschauer davon aus, dass die Auszählungen in den

    ...
  • Infomail: US-Wahl, Covid-Impfstoff, Zukunft Europas ...

    21 05 03 ED Infomail Head 1024US-Wahl, Covid-Impfstoff, Zukunft Europas...
    EUROPE DIRECT Aachen - Infomail vom 12.11.2020
     
    Liebe Europa-Interessierte,

    es gibt derzeit viele spannende Ereignisse, die mit Europa zu tun haben und die wir aufgreifen.

    Die Europäische Kommission hat einen Vertrag zur Lieferung eines künftigen COVID-19-Impfstoffs mit der Mainzer Firma BioNTech und ihrem US-Partner Pfizer für alle EU-Staaten abgeschlossen. Es geht um bis zu 300 Millionen Dosen, die solidarisch und gerecht in der EU verteilt werden sollen.
    Mehr Infos

    Die US-Wahl 2020 ist vorbei, dennoch sind die Nachwehen noch deutlich spürbar. Auch unter Präsident Joe Biden werden die USA wahrscheinlich einen harten Kurs gegenüber Europa beibehalten. Was kommt auf die Deutschen und Europäer zu? Hierzu laden wir Sie am 17.11. zur Online-Diskussion von 'Europa am Dienstag' ein.
    Anmeldung

    Die Karlspreisstiftung organisiert am 13.11. ab 9 Uhr gemeinsam mit Partnern einen virtuellen Karlspreis Europa Summit. Nehmen Sie teil und tauschen sich
    zu den Kernfragen der Zukunft in Europa aus! Neben hochkarätigen Referenten werden auch junge Menschen aus Europa zu Wort kommen und Ihre Lösungsansätze vorstellen. Zudem möchten die Veranstalter auch die Perspektive der Bürgerinnen und Bürger hören.
    Mehr Infos


    Veranstaltungen von EUROPE DIRECT und Partnern
      alle | frühere

    Di. 17.11. - 19 Uhr: Europa am Dienstag: 'Die US-Wahl und die Folgen für Europa'
    Interaktive Online-Diskussion: Unter Präsident Trump haben sich die USA von Europa abgewendet. Wird sich dies nach der US-Wahl ändern? Wie kann die EU lernen eine gemeinsame Außenpolitik zu betreiben? Mit Dr. Robert Flader, Institut für Politische Wissenschaft der RWTH Aachen
    Anmeldung

    Mo. 23.11. - 14 bis 17 Uhr: Virtueller Infostand bei der Go Abroad Fair
    Wege ins Ausland: Europa wartet! Das Team von EUROPE DIRECT Aachen empfängt Interessenten am virtuellen

    ...
  • Einladung zum virtuellen Karlspreis Europa Summit 2020

    Tagung zu den Kernfragen der Zukunft in Europa 

    Die Stiftung Internationaler Karlspreis zu Aachen organisiert gemeinsam mit der Landesregierung Nordrhein-Westfalen, dem BVR und in Anlehnung an die deutsche EU-Ratspräsidentschaft einen virtuellen Karlspreis Europa Summit. Er findet statt am Freitag, 13. November 2020, und ist für Interessenten aus ganz Europa zugänglich.

    Im Rahmen dieser Online-Veranstaltung werden verschiedene Möglichkeiten des Austausches und der Diskussion zu den Kernfragen der Zukunft in Europa geboten. Dazu trägt einerseits ein spannendes Live-Programm mit spannenden Keynotes und Referenten bei, u.a. durch die Teilnahme des designierten Karlspreisträgers 2020, Präsident Klaus Iohannis, sowie des griechischen Finanzministers Christos Staikouras.

    Andererseits werden aber auch junge Menschen in Europa zu Wort kommen und Ihre Ideen und Lösungsansätze vorstellen. Zudem möchten die Veranstalter auch die Perspektive der Bürgerinnen und Bürger hören. Dazu gibt es die Möglichkeit, sich interaktiv an den Live-Diskussionen zu beteiligen oder sich in virtuellen Lounges und 1:1 Meetings mit anderen Teilnehmern und Referenten auszutauschen oder zu vernetzen.

    An der Veranstaltung teilnehmen können Sie über folgenden Link: https://karlspreiseuropasummit2020.converve.io/
    Zur Registrierung benötigen Sie lediglich Namen und E-Mail Adresse. Nach erfolgreicher Registrierung können Sie sich am Veranstaltungstag bequem vom PC oder Smartphone aus einloggen.

  • Einladung: 'Wege ins Ausland' am 23.11.2020

    20 11 10 GAF Infostand 300Studium, Praktikum und Forschung im Ausland

    Horizonterweiterung und Karrierefaktor: Lust auf's Ausland, aber noch viele offene Fragen zu Voraussetzungen, Möglichkeiten und Finanzierung? – Kein Problem, das International Office der RWTH Aachen lädt zur Go Abroad Week 2020 ein!

    Neben dem International Office bieten die Fakultäten, das Career Center, das Sprachenzentrum und auch EUROPE DIRECT Aachen Informationen und Veranstaltungen rund um das Thema Auslandsaufenthalt.

    Wege ins Ausland: Europa wartet!

    Das Team von EUROPE DIRECT Aachen empfängt Interessenten am virtuellen Messestand der Go Abroad Fair.

    Die Standzeiten sind am Montag 23.11.2020 von 14 bis 17 Uhr.

    In dieser Zeit sind wir auch per Zoom-Video-Meeting live erreichbar, geben Tipps und beantworten Fragen.

    20 11 25 Laufbahn Europa 300Veranstaltung: Laufbahn Europa - Arbeiten bei der EU

    Mittwoch 25.11. um 19 Uhr, interaktive Online-Veranstaltung: Arbeiten bei der EU - Aber wie?!

    Die EU und ihre Institutionen sind ein sehr interessanter Arbeitgeber in einem internationalen Netzwerk. Der Weg in die Institutionen Europas ist jedoch anspruchsvoll und sollte gut vorbereitet sein. Beim kostenlosen Infoabend wird

    ...
  • Europäischer Jugendkarlspreis 2021 - jetzt bewerben!

    Der Europäische Karlspreis für die Jugend 2021 ist ausgeschrieben. Erneut sind 15.000 Preisgeld ausgelobt.

    Zwei Tage vor der Verleihung des Internationalen Karlspreises zu Aachen wird auch im kommenden Jahr wieder der Europäische Jugendkarlspreis vergeben. Hierzu haben das Europäische Parlament und die Karlspreisstiftung einen Wettbewerb ausgeschrieben, der Jugendliche in der EU zur aktiven Mitgestaltung Europas anregen soll.

    Wer kann sich bewerben?

    Der Wettbewerb richtet sich an junge Menschen im Alter zwischen 16 und 30 Jahren in allen Mitgliedstaaten der EU, die aufgerufen werden, als Einzelpersonen oder Personengruppen Projekte vorzustellen, die zur europäischen und internationalen Verständigung beitragen sowie die Entwicklung eines gemeinsamen Bewusstseins für die europäische Identität und Integration fördern.

    Die Projekte sollen den in Europa lebenden jungen Menschen als Vorbild dienen und ihnen praktische Beispiele für das Zusammenleben der Europäer als Gemeinschaft aufzeigen. Ob Bildungs- oder Netzwerkprojekte, virtuelle Konferenzen oder europäische Online-Magazine – auch in Zeiten der Pandemie, in der das persönliche Zusammentreffen nur sehr eingeschränkt möglich ist, gibt es zahlreiche Beispiele für Unternehmungen mit europäischer Dimension.

    Geldpreise in Höhe von 15.000 Euro

    Aus den eingereichten Projekten werden im März 2021 in einem ersten Schritt in allen EU-Mitgliedstaaten nationale Gewinner gewählt. Aus diesen Projekten wählt später eine europäische Jury den europaweit besten Beitrag sowie einen Zweit- und Drittplatzierten, die mit Geldpreisen in Höhe von insgesamt 15.000 Euro prämiert werden. Dem Hauptgewinner winken 7.500 Euro, die Zweit- und Drittplatzierten erhalten 5.000 beziehungsweise 2.500 Euro.

    Zur Preisverleihung, die für den 11. Mai 2021 in Aachen geplant ist, sollen Vertreter aller nationalen Gewinnerprojekte eingeladen werden. Zudem erwartet die drei Hauptgewinner ein Besuch im Europäischen Parlament. Wenn es die Entwicklung erlaubt, soll der 11. Mai ein besonderer Festtag werden, denn nachdem die Verleihung des Jugendkarlspreises 2020 pandemiebedingt abgesagt werden musste, sollen 2021 gleich zwei Jahrgänge junger, aber schon heute großer Europäer ausgezeichnet werden.

    Bewerbungen zum aktuellen Jugendkarlspreis können ab sofort online eingereicht werden. Die dazu notwendigen Formulare und Teilnahmeregeln sowie weitere Informationen sind im Internet unter www.charlemagneyouthprize.eu in 24 Sprachen verfügbar. Einsendeschluss ist der 1. Februar 2021.

    Der Jugendkarlspreis geht auf eine gemeinsame Initiative des früheren Präsidenten des Europaparlaments, Hans-Gert Pöttering, und des damaligen Vorsitzenden der

    ...
  • Infomail: Digitale Sprechstunde und Infos zum Klimaschutz

    21 05 03 ED Infomail Head 1024Digitale Sprechstunde und Infos zum Klimaschutz
    EUROPE DIRECT Aachen - Infomail vom 28.10.2020
     
    Liebe Europa-Interessierte,

    die für Donnerstag (28.10.) von 15 bis 16 Uhr geplante Europa-Sprechstunde kann wegen der Pandemie nicht im Grashaus stattfinden. Stattdessen können Sie in einer Videokonferenz in entspannter Atmosphäre Fragen über Europa und die EU stellen, sich mit anderen über Europa austauschen und Tipps für EU-Informationsmaterial bekommen. Zudem sind Vertreterinnen der Aktion "@aachener.wunschbaum" dabei.
    Infos und Zugangsdaten

    Nächste Woche (04.11. um 14 Uhr) können Sie mit uns die EU-Kommission virtuell besuchen. Das Schwerpunktthema ist der Klimaschutz. In einem interaktiven Online-Vortrag lernen Sie die Generaldirektion Klimapolitik kennen, die die Maßnahmen der Europäischen Kommission zur Bekämpfung des Klimawandels auf europäischer und internationaler Ebene leitet. Lernen Sie etwas über z.B. klimapolitische Maßnahmen und Strategien, internationale Klimaverhandlungen, die Umsetzung des EU-Emissionshandelssystems oder die Förderung emissionsarmer Technologien und von Anpassungsmaßnahmen. Fragen stellen erwünscht!
    Infos und Anmeldung


    Veranstaltungen von EUROPE DIRECT und Partnern
      alle | frühere

    Do. 29.10. - 15 Uhr: Europa-Sprechstunde im Grashaus per Zoom
    siehe oben - Infos und Zugangsdaten

    Mi. 04.11. - 14 Uhr: EU-Kommission LIVE - Schwerpunktthema Umwelt- & Klimaschutz
    siehe oben - Infos und Anmeldung

    Di. 17.11. - 19 Uhr: Europa am Dienstag: 'Die US-Wahl und die Folgen für Europa'
    Interaktive Online-Diskussion: Unter Präsident Trump haben sich die USA von Europa abgewendet. Wird sich dies nach der US-Wahl ändern? Wie kann die EU lernen eine gemeinsame Außenpolitik zu betreiben? Mit Dr. Robert Flader, Institut für Politische Wissenschaft der RWTH Aachen
    ...

  • Europa-Sprechstunde

    Besuchen Sie unsere Europa-Sprechstunde per Zoom!

    Die Europäische Union ist für Sie zu undurchsichtig? Sie verstehen nicht, wie die europäischen Institutionen arbeiten? Dann besuchen Sie unsere Europa-Sprechstunden und lernen Sie etwas über die EU!

    EUROPE DIRECT Aachen bietet kostenlose Europa-Sprechstunden an, wegen der Corona-Schutzmaßnahmen jedoch nicht im Grashaus. Sie können per Zoom-Meeting teilnehmen und in entspannter Atmosphäre Fragen über Europa und die EU stellen, sich mit anderen über Europa austauschen und Tipps für EU-Informationsmaterial bekommen.

    Der nächste Termin:

    • neuer Termin folgt
    • Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, aber möglich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel. 0241 / 432-7627
    • Kurzlink: www.europa-sprechstunde.de

    Zugangsdaten:

    Sie können einfach auf den Link für das Zoom-Meeting klicken und sich dazuschalten.
    Mit der Teilnahme (auf Wunsch mit Video und Audio) akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.

    • Link Zoom-Meeting: folgt
    • ggf. telefonische Einwahl: folgt
    • Meeting-ID: folgt
    • Kenncode: folgt

     

    Wünsche zur Europapolitik - hier klicken, um sie zu lesen oder einzutragen!


    Aachener Wünsche zur Europapolitik

    In Kooperation mit EUROPE DIRECT Aachen schlägt Görg Wolle den Bogen von Europa über die Technik des Urban Knitting zur Aachener Politik und Europapolitik. Im Rahmen der Aktion "@aachener.wunschbaum" des Labels "aachenstricktschön" von Görg Wolle hat die Aachener Künstlerin Monika Nordhausen das

    ...
  • Europa am Dienstag: Green Deal – das EU-Konzept für das Klima

    Der „Green Deal“ der EU-Kommission will die EU bis 2050 klimaneutral machen. Ziele des "Green Deal" sind unter anderem, bis 2050 die Netto-Treibhausgasemissionen der EU auf null zurückzuführen, eine Kreislaufwirtschaft zu etablieren und wichtige Biodiversitätsziele zu erreichen. Dabei sollen ökologische, wirtschaftliche und soziale Fragen zusammen gedacht werden. Somit bietet der Europäische "Green Deal" den Rahmen für die Lösung von zwei aktuellen Krisen: die Corona- und die Klimakrise. Wie kann eine nachhaltige Wirtschaft in Europa gelingen? Welche Ansätze für die regionale Wirtschaft gibt es? Über diese und andere Fragen diskutierten 50 Teilnehmende im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Europa am Dienstag“ im Online-Format.

    Videomitschnitt der Online-Diskussion, über YouTube:

    Datenschutzhinweis

    Diese Webseite verwendet YouTube Videos. Um hier das Video zu sehen, stimmen Sie bitte zu, dass diese vom YouTube-Server geladen wird. Ggf. werden hierbei auch personenbezogene Daten an YouTube übermittelt. Weitere Informationen finden sie HIER

    20 10 20 Bildschirmfoto 300

    Moderatorin Eva Johanna Onkels hieß die Teilnehmenden im digitalen Format herzlich willkommen und übergab das Wort an die Referentin Dr. Raphaela Kell vom Institut für Politische Wissenschaft der RWTH Aachen. Sie begann mit einem 45-minütigen Vortrag über die Frage: „Heiße Luft oder ein gangbarer Weg in eine nachhaltige Wirtschaft und Gesellschaft?“.

    Die Lage sei ernst, denn um das 1,5-Grad-Ziel nicht zu verfehlen, müsse die CO2 Abgabe deutlich reduziert werden. Wichtig dabei sei auch, dass die Kippschalter im Erdsystem, wie das Kippen der Amazonas-Vegetation, das Schmelzen des grönländischen Eisschildes oder die Störung des indischen Monsuns, die einen starken Einfluss auf das Weltklima haben, genau beobachtet würden. Der Europäische Green Deal sieht die Kernthemen Wirtschaftswachstum, Klima- und Umweltschutz, Ressourcenschonung, Dekarbonisierung der Energieerzeugung und den Ausbau der Digitalisierung vor. Gelingen soll dies mit einem Strategie-Ansatz der beispielweise die Renaturierung, die digital optimierte Ressourcennutzung oder die Umleitung der Finanzmärkte auf grüne, nachhaltige Investment-Projekte fördern soll.

    Anschließend hatten die Teilnehmende die Möglichkeit Rückfragen zu stellen und in einer Diskussionsrunde den

    ...
  • Infomail: Die EU, Wege aus der Klimakrise

    21 05 03 ED Infomail Head 1024Einladung: Die EU, Wege aus der Klimakrise
    EUROPE DIRECT Aachen - Infomail vom 16.10.2020
     
    Liebe Europa-Interessierte,

    leider führt die Corona-Pandemie zu vielen Sorgen und Problemen in der Politik und in unserem Alltag. Aber andere globale Herausforderungen gilt es nach wie vor zu meistern, so zum Beispiel den Klimawandel. Die EU-Kommission hat dieses Thema ganz oben auf der Prioritätenliste.

    EUROPE DIRECT Aachen lädt Sie zu zwei Veranstaltungen ein: Zum einen möchten wir den Europäischen "Green Deal" erklären und über nachhaltige Wirtschaft diskutieren. Einige Tage später können Sie Ihre Fragen zur EU-Umweltpolitik live (und virtuell) an Mitglieder der EU-Kommission stellen.

    Übrigens: Wussten Sie schon, dass Sie Ihren Wunsch zur Europapolitik bei uns digital übermitteln können? Im Rahmen der Aktion @aachener.wunschbaum werden wir alle Wünsche an die Oberbürgermeisterin Sibylle Keupen und Europa-Abgeordnete weiter leiten.

    Veranstaltungen von EUROPE DIRECT und Partnern  alle | frühere

    Di. 20.10. - 19 Uhr: Europa am Dienstag: Der Green Deal - das EU-Klimakonzept
    Interaktive Online-Diskussion: Dr. Raphaela Kell vom Institut für Politische Wissenschaft der RWTH Aachen stellt den Green Deal der EU-Kommission vor und diskutiert, wie eine nachhaltige Wirtschaft in Europa gelingen kann.
    Infos und Anmeldung

    Do. 29.10. - 15 Uhr: Europa-Sprechstunde im Grashaus
    Besuchen Sie das Europäische Klassenzimmer und erleben Sie Europa bei uns! Vorbehaltlich einer Corona-Inzidenz von unter 50 können Sie im Grashaus Fragen über die EU stellen und kostenloses EU-Informationsmaterial bekommen. Zudem sind Vertreterinnen der Aktion "@aachener.wunschbaum" dabei, die Hilfestellung beim Stricken geben.
    Mehr Infos

    Mi. 04.11. - 14 Uhr: EU-Kommission LIVE - Schwerpunktthema Umwelt
    Interaktiver Online-Vortrag: Wir werden die EU-Kommission virtuell zu diesem Schwerpunktthema besuchen: Die

    ...
  • Infomail: Besuchen Sie unsere Europa-Sprechstunden!

    21 05 03 ED Infomail Head 1024Besuchen Sie unsere Europa-Sprechstunden!
    EUROPE DIRECT Aachen - Infomail vom 02.10.2020
     
    Liebe Europa-Interessierte,

    die Europäische Union ist für Sie zu undurchsichtig? Sie verstehen nicht, wie die europäischen Institutionen arbeiten? Dann besuchen Sie unsere kostenlosen Europa-Sprechstunden und lernen Sie etwas über die EU!

    Im Europäischen Klassenzimmer können Sie in entspannter Atmosphäre Fragen über Europa und die EU stellen, sich mit anderen über Europa austauschen und kostenloses EU-Informationsmaterial bekommen.Der erste Termin ist am Donnerstag 8. Oktober von 15 bis 16 Uhr im Grashaus (Fischmarkt 3 in Aachen).

    Neben dem EUROPE DIRECT Team sind auch Vertreterinnen der Aktion "@aachener.wunschbaum" vor Ort. Dabei wird der Bogen von Europa über die Technik des Urban Knitting zur Aachener Politik geschlagen. Ein gestrickter Wunschbaum soll im Dezember auf dem Fischmarkt aufgestellt werden. Damit verbunden sind Wünsche von Bürgerinnen und Bürgern an die zukünftige Europapolitik. Kurz vor Weihnachten wird die Wunschliste feierlich an das neue Oberhaupt der Stadt Aachen und an Europa-Abgeordnete übergeben.

    Beim Besuch im Grashaus gelten die üblichen Hygiene- und Abstandsregeln. Es können maximal 5 Gäste gleichzeitig im Europäischen Klassenzimmer sein. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, aber möglich unter www.europa-sprechstunde.de.

    Veranstaltungen von EUROPE DIRECT und Partnern  alle | frühere

    Do. 08.10. und Do. 29.10. - 15 Uhr: Europa-Sprechstunden im Grashaus
    Die Europäische Union ist für Sie zu undurchsichtig? Sie verstehen nicht, wie die europäischen Institutionen arbeiten? Dann besuchen Sie unsere Europa-Sprechstunden und lernen Sie etwas über die EU!
    Infos und Anmeldung

    Di. 20.10. - 19 Uhr: Europa am Dienstag: Der Green Deal - das EU-Klimakonzept
    Interaktive Online-Diskussion: Dr. Raphaela Kell vom Institut für Politische Wissenschaft der RWTH Aachen stellt den Green Deal der EU-Kommission vor und diskutiert, wie eine nachhaltige Wirtschaft in Europa gelingen kann.
    ...

  • Aktuelle Angebote für Schulen im Raum Aachen

    Europa in der Schule:
    Kostenlose Informations- und Serviceangebote von EUROPE DIRECT Aachen - online und offline!

    Sehr geehrte Lehrkraft,

    Sie kennen das EUROPE DIRECT Informationsbüro Aachen als Anbieter für kostenlose Workshops und Vorträge mit EU-Themen, für EU-Infomaterial oder EU-Besuche. Übersicht: www.schule.europedirect-aachen.de
    Wir bauen den E-Mail-Verteiler "Europa in der Schule" aus, Anmeldung www.newsletter.europedirect-aachen.de

    Mittlerweile sind die Schulen wieder zum Präsenzunterricht zurückgekehrt. Passend bieten wir eine aktuelle Karte Europas mit statistischen Daten der Mitgliedstaaten, Kandidatenländer und der großen Volkswirtschaften der Welt an. Die Karte im A0-Format ist dazu gedacht, in den Klassenzimmern zu hängen, und ist hochwertig laminiert.

    In unserem Warenbestand können Sie viele weitere kostenlose EU-Infomaterialien finden, getrennt nach vier Altersstufen: www.vorrat.europedirect-aachen.de. Schreiben Sie uns, wenn Sie Material wünschen!

    Mit kleinen Einschränkungen können auch wieder Präsenz-Workshops im Europäischen Klassenzimmer im Grashaus durchgeführt werden, siehe www.klassenzimmer.europedirect-aachen.de . Sprechen Sie uns an.

    Darüber hinaus haben wir jede Menge digitale Angebote für Schulen: www.online.europedirect-aachen.de.
    Hier einige Beispiele:

    Bei einem virtuellen Besuch bei der EU-Kommission in Brüssel können Schüler/innen innerhalb von 2-3 Zeit-stunden auf lebhafte Art und Weise Gesetzgebungsprozesse in der EU kennenlernen und mit EU-Mitarbeitenden ins Gespräch kommen. Zudem können Themen bearbeitet werden. Mehr Informationen: https://bit.ly/EU-Besuch-virtuell

    Die Young European Professionals (YEPs) bieten digitale Peer-Education-Workshops zur Europäische Union an: http://youngeuropeanprofessionals.de/yeps-corona. Die Formate variieren dabei zwischen digitaler Diskussion, Online-Quiz und weiteren

    ...
  • Interaktive Online-Diskussion 'Projekt Europa - eine kritische Geschichte'

    Die Veranstaltungsreihe 'Europa am Dienstag' wird weiterhin online fortgesetzt. Die interaktive Online-Diskussion mit dem Titel 'Projekt Europa - eine kritische Geschichte' befasste sich mit der Hauptfrage, wie es um die Friedensleistung der Europäischen Union bestellt ist. Die 20 Teilnehmenden hörten zunächst einer kurzen Einführung des Referenten zu und konnten sich im Anschluss mit eigenen Fragen an der Diskussion beteiligen.

    Videomitschnitt der Online-Diskussion, über YouTube:

    Datenschutzhinweis

    Diese Webseite verwendet YouTube Videos. Um hier das Video zu sehen, stimmen Sie bitte zu, dass diese vom YouTube-Server geladen wird. Ggf. werden hierbei auch personenbezogene Daten an YouTube übermittelt. Weitere Informationen finden sie HIER

    20 09 22 EaD Patel 1 300Als Referent für den Abend stand Prof. Kiran Klaus Patel, Professor für Europäische Geschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität München, zur Verfügung. Die Moderation übernahm Eva Onkels, ehemalige Assistenzkraft bei EUROPE DIRECT Aachen und derzeit Volontärin beim Medienhaus Aachen.

    Ist die EU nach Jahrzehnten des Erfolgs heute in ihrer Existenz bedroht? Hat die europäische Einigung früher wirklich zum Frieden beigetragen, kann das heute dagegen nicht mehr leisten? Wie sieht es mit der Bilanz der EU als Wertegemeinschaft aus und inwieweit stellt der Brexit die Union vor ganz neue Herausforderungen? Diese Fragen standen im Zentrum des Diskussionsabends. Als Grundlage diente das Buch von Prof. Kiran Klaus Patel mit dem Titel 'Projekt Europa - eine kritische Geschichte', an den auch der Titel der Veranstaltung angelehnt war. In seiner kurzen Einführung machte der Referent einen kurzen historischen Abrissüber die Geschichte der europäischen Integration, die wesentlich durch die soziale Friedenssicherung vorangetrieben wurde. Die Kernbotschaft des Referenten lautete, dass die Geschichte keine einfachen Lehren bereithalte, man aber auf abstrakter Ebene daraus lernen könne. Zusammenfassend blickte der Referent in die Vergangenheit, indem er die bisherige Arbeit der Europäischen Union kurz bewertete. Er betrachtete jedoch auch die Gegenwart und gab, angestoßen von der Moderatorin, einige Anregungen für die künftige Arbeit der EU.

    20 09 22 EaD Patel 2 300...

  • Infomail: Projekt Europa - Rückblick und Ausblick

    21 05 03 ED Infomail Head 1024Projekt Europa - Rückblick und Ausblick
    EUROPE DIRECT Aachen - Infomail vom 15.09.2020
     
    Liebe Europa-Interessierte,

    ist die EU nach Jahrzehnten des Erfolgs heute in ihrer Existenz bedroht? Hat die europäische Einigung früher wirklich zum Frieden beigetragen, kann das heute dagegen nicht mehr leisten? Wie sieht es mit der Bilanz der EU als Wertegemeinschaft aus und inwieweit stellt der Brexit die Union vor ganz neue Herausforderungen?

    Wir laden Sie am 22.09. zur Diskussion bei 'Europa am Dienstag' ein.
    Der Referent Prof. Kiran Klaus Patel stellt die Geschichte der europäischen Integration in ein ganz neues Licht. Eine Reihe gängiger Vorstellungen über die EU und ihre Geschichte erweisen sich dabei als Mythen. Der Vortrag verspricht überraschende Einblicke in das Projekt Europa sowie in die Lehren, welche die Geschichte für Gegenwart und Zukunft bereithält. (YouTube Trailer)

    Bereits morgen (Mittwoch) können Sie über die Lage der Europäischen Union diskutieren.
    EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen wird um 9 Uhr dem EU-Parlament das Programm der Kommission für das kommende Jahr sowie ihre Zukunftsvisionen für Europa vorstellen. Wir laden Sie ein, die Rede in einem Online-Meeting gemeinsam anzuschauen. Sie können dabei Ihre Ansichten und ersten Eindrücke zur Rede schriftlich in den gemeisamen Chat eingeben. EUROPE DIRECT Aachen wird dies anonymisiert und zusammengefasst an die EU-Kommission weiter leiten.

    Veranstaltungen von EUROPE DIRECT und Partnern  alle | frühere

    Mi. 16.09. - 9 Uhr: Lage der EU - Rede und Diskussion
    EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen wird in ihrer Rede vor dem EU-Parlament das Programm der Kommission für das kommende Jahr sowie ihre Zukunftsvisionen für Europa vorstellen. EUROPE DIRECT Aachen lädt Sie dazu ein, die Rede in einem Online-Meeting gemeinsam anzuschauen und  Rückmeldungen zu geben.
    Infos und Anmeldung

    Di. 22.09. - 19 Uhr: Europa am Dienstag: Projekt Europa - eine kritische Geschichte
    Interaktive Online-Diskussion: Prof.

    ...
  • Infomail: Interesse an Europa? - Schauen Sie doch mal rein ...

    21 05 03 ED Infomail Head 1024Interesse an Europa? - Schauen Sie doch mal rein...
    EUROPE DIRECT Aachen - Infomail vom 21.08.2020
     
    Liebe Europa-Interessierte,

    die Schule hat wieder begonnen und somit auch unsere Europa-Veranstaltungen. Wir starten am 25.08. mit der Fortsetzung von 'Europa am Dienstag': Stellen Sie Ihre Fragen an den Europa-Experten Richard Stock. Es gibt auch noch freie Plätze für einen virtuellen Live-Besuch bei der EU-Kommission. Sehr interessant wird am Donnerstag eine Live-Doku auf der schönen Außenterrasse des Café KuKuK an der Grenze. Dazu haben wir einen YouTube-Trailer erstellt.
    Hier finden Sie alle Infos:

    Veranstaltungen von EUROPE DIRECT und Partnern  alle | frühere

    Di. 25.08. - 19 Uhr: Europa am Dienstag: Nach der Pandemie - Wie viel Solidarität braucht Europa?
    Interaktive Online-Diskussion: Die derzeitige deutsche Ratspräsidentschaft steht im Zeichen der Pandemie und ihrer gesundheitlichen, wirtschaftlichen und sozialen Folgen. Angesichts der Meinungsverschiedenheiten zwischen den Mitgliedstaaten ist dies eine schwere Aufgabe.
    Infos und Anmeldung

    Mi. 26.08. - 14 Uhr: EU-Kommission LIVE - virtueller Informationsbesuch
    Wir werden die EU-Kommission besuchen - live und in Farbe, aber wegen der Corona-Pandemie leider nicht persönlich in Brüssel sondern virtuell am Bildschirm. Ein Mitarbeiter der EU-Kommission wird auf Deutsch die Rolle der Kommission als "ausführendes Organ der Europäischen Union" erklären.
    Infos und Anmeldung

    Do. 27.08. - 20 Uhr: Dokulive Open Air: 70 Jahre Europa
    Terrasse des Café KuKuK an der Grenze: In einer live kommentierten, multimedialen Zeitreise auf Großbildleinwand erzählt der Politologe Ingo Espenschied die spannende Geschichte der Gründung Europas durch den Schuman-Plan am 9. Mai 1950 sowie den Prozess der europäischen Einigung bis heute.
    ...

  • Infomail: Europa-Veranstaltungen in Aachen, Brüssel und Straßburg

    21 05 03 ED Infomail Head 1024Europa-Veranstaltungen in Aachen, Brüssel und Straßburg
    EUROPE DIRECT Aachen - Infomail vom 30.07.2020
     
    Liebe Europa-Interessierte,

    in diesem Juli 2020 streben viele nach Entspannung und Sommerfreuden. Wir von EUROPE DIRECT Aachen haben bereits viele Veranstaltungen für die Zeit nach den Sommerferien organisiert. Es gibt digitalen Austausch, z.B. als Premiere einen virtuellen Live-Besuch bei der EU-Kommission. Aber es gibt auch "analoge" Events unter Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen: eine Live-Doku auf der Terrasse des Café KuKuK an der Grenze, dazu zwei spannende EU-Seminare mit Fahrten nach Brüssel bzw. Straßburg.

    Am besten umgehend Plätze sichern, denn "voll ist voll".
    Hier finden Sie alle Infos:

    Veranstaltungen von EUROPE DIRECT und Partnern  alle | frühere

    Di. 25.08. - 19 Uhr: Europa am Dienstag: Nach der Pandemie - Wie viel Solidarität braucht Europa?
    Interaktive Online-Diskussion: Schon während der Euro-Krise stellte sich die Frage: Welches Maß an Solidarität braucht Europa? Die derzeitige deutsche Ratspräsidentschaft steht im Zeichen der Pandemie und ihrer gesundheitlichen, wirtschaftlichen und sozialen Folgen. Angesichts der Meinungsverschiedenheiten zwischen den Mitgliedstaaten ist dies eine schwere Aufgabe.
    Infos und Anmeldung

    Mi. 26.08. - 14 Uhr: EU-Kommission LIVE - virtueller Informationsbesuch
    Interaktiver Online-Vortrag über Aufgaben, Struktur und Ziele der Europäischen Kommission. Wir werden die EU-Kommission besuchen - live und in Farbe, aber wegen der Corona-Pandemie leider nicht persönlich in Brüssel sondern virtuell am Bildschirm. Eine Mitarbeiterin der EU-Kommission wird auf Deutsch die Rolle der Kommission als "ausführendes Organ der Europäischen Union" erklären.
    Infos und Anmeldung

    Do. 27.08. - 20 Uhr: Dokulive Open Air: 70 Jahre Europa
    Terrasse des Café KuKuK an der Grenze: Mit einem Open

    ...