• Mein Europa – Blick nach Belgien

    Am 22. Juni nahm Mindy Vonck das Publikum mit auf eine virtuelle Reise nach Belgien. Moderiert durch Katharina Roß gab die Veranstaltung politische und kulturelle Einblicke in das Land, insbesondere zum musikalischen Potenzial des Landes.

  • Das EU-Mercosur-Handelsabkommen: Wer profitiert davon

    Am 14. Juni organisierte EUROPE DIRECT Aachen im Rahmen der Reihe ‚Europa am Dienstag‘ für 16 Gäste online eine Diskussion über das EU-Mercosur-Handelsabkommen mit der Frage: Wer profitiert davon?

  • EUROPE DIRECT geht auf Länderreise

    EUROPE DIRECT geht auf Länderreise
    EUROPE DIRECT Aachen - Infomail vom 07.06.2022
     
    Liebe Europa-Interessierte,

    nach einem intensiven Mai mit vielen Veranstaltungen im Rahmen der Karlspreisverleihung hält auch der Juni spannende Diskussionsabende bereit. Gehen Sie mit uns auf Länderreise und lernen Sie am 9. Juni beim Europäischen Forum die Niederlande kennen!

    Am 14. Juni wagen wir einen Blick über die europäischen Grenzen hinaus und betrachten das "Mercosur-Handelsabkommen", das die Europäische Union seit einigen Jahren mit mehreren südamerikanischen Staaten aushandelt.

    Bei der letzten Veranstaltung vor der Sommerpause der Reihe 'Mein Europa' nimmt uns Mindy Vonck mit auf eine virtuelle Reise nach Belgien.

  • Karlspreisfest mit EUROPE DIRECT-Infostand

    Im Rahmen der Verleihung des Karlspreises konnten Bürger*innen am 25. und 26. Mai auf dem Katschhof ein abwechslungsreiches Programm mit Musik, interessanten Gesprächen und bewegenden Rezitationen erleben. Am Himmelfahrtstag, 26. Mai, wurden die belarussischen führenden politischen Aktivistinnen Maria Kalesnikava, Swetlana Tichanowskaja und Veronica Tsepkalo mit dem Internationalen Karlspreis zu Aachen ausgezeichnet. Die Festrede hielt Bundesaußenministerin Annalena Baerbock.

  • Belarus: Kollaps des Rechts?

    Am 23. Mai organisierte EUROPE DIRECT Aachen im Rahmen der Reihe 'Europa am Dienstag' eine Spezialedition, aufgrund der Verleihung des Karlspreises an 3 belarussischer Aktivistinnen, für 15 Gäste online und für 15 Gäste in Präsenz im Grashaus eine Diskussion über die momentane politische und gesellschaftliche Situation in Belarus. Moderiert wurde die Veranstaltung von Jochen Lehye, der hauptberuflich Lehrer für Politik und Französisch ist.

  • Kolloquium: Frieden in der Europäischen Stadt

    Frieden in der Europäischen Stadt

    22 05 20 Frieden 1 300Das Institut für die Europäische Stadt e.V. und EUROPE DIRECT Aachen luden heute von 13:30 bis 18:30 Uhr ins Aachener Grashaus zu einem Kolloquium ein.

    Thematischer Hintergrund des Nachmittags bildete die Geschichte der Europäischen Stadt: Diese beginnt in der Antike und ist intensiv mit der Gestaltung eines friedfertigen gesellschaftlichen Zusammenlebens verbunden. Man kann von der Idee einer beständigen Friedenszone sprechen – in Absetzung von einer feindlichen und kriegerischen Außenzone.

  • Konferenz zur Zukunft Europas: Was wird aus den Stimmen der Bürgerinnen und Bürger?

    In Kooperation mit den EUROPE DIRECT Zentren in NRW veranstaltete EUROPE DIRECT Aachen am 17.05 eine Veranstaltung zu dem Thema: „Konferenz zur Zukunft Europas: Was wird aus den Stimmen der Bürgerinnen und Bürger“. 34 Online-Gäste nahmen teil. Moderiert wurde die Veranstaltung von Katja Sinko, Mitglied des Teams EUROPE DIRECT.

  • Infomail: Frieden in Europa - Drei Veranstaltungen von EUROPE DIRECT Aachen

    Frieden in Europa - Drei Veranstaltungen von EUROPE DIRECT Aachen
    EUROPE DIRECT Aachen - Infomail vom 13.05.2022
     
    Liebe Europa-Interessierte,

    Europäische Bürger*innen aus allen Ecken der EU waren aufgerufen, bei der "Konferenz zur Zukunft Europas" ihre Ideen einzubringen und zu bewerten. Wir lassen am Dienstag Teilnehmende an den Foren mit jeweils 200 europäischen Bürger*innen, die nach dem Zufallsprinzip aus den 27 Mitgliedstaaten ausgewählt wurden, zu Wort kommen. Welche Empfehlungen an die Europäische Union haben sie erarbeitet? Und wie geht es jetzt weiter?

    Freitag geht es im Grashaus um den Frieden: Wie müssen die städtischen Räume der Stadt gestaltet sein, um ein Maximum an Vertrauen, zwischenmenschlicher Begegnung und friedfertiger Kooperation zu entfalten? Welche Räume, Plätze und Orte können Grundlage urbaner Friedenszonen sein?

    Leider kann man in der Ukraine und auch in Belarus nicht von Frieden sprechen. Wir laden Sie ein zu einem Einblick der Belarus-Expertin Olga Dryndova. Wir freuen uns auf Ihre Fragen!

  • Einladung zu Pulse of Europe: Braucht Europas Demokratie ein grundlegendes Update?

    Gemeinsam laden die Karlspreis-Verantwortlichen und die Europäische Bürgerbewegung Pulse of Europe zu einem "Platzparlament" zum Elisenbrunnen ein. In Anlehnung an das erfolgreiche Bürgerbeteiligungsformat "Europäische Hausparlamente" im Rahmen der Verleihung des Internationalen Karlspreises an die belarussischen Aktivistinnen offene Gesprächsrunden zu Fragen der demokratischen Verfasstheit Europas, deren Ergebnisse zusammengefasst und vor Ort von den Bürgern vorgetragen werden.

    Wenn es um europäische Politik geht, sind die Bürger*innen oft nur Zaungäste. Alle paar Jahre ein Kreuz machen, ist immer mehr Menschen zu wenig. Überwältigende 92% der Menschen in der EU wünschen sich, dass die Stimmen der EU-Bürger*innen stärker berücksichtigt werden sollen. Ganze 44% wünschen sich die grundlegenden institutionellen Reformen. Passend zur kürzlich beendeten Konferenz zur Zukunft Europas (CoFoE), bei dem Bürger*innen aus der gesamten EU eingeladen sind, ihre Ideen und Vorschläge einzubringen, steht diese Runde der europäischen Hausparlamente im Zeichen der europäischen Demokratie.

    Es sollen 3 Reformvorschläge diskutiert werden:

    • Veto Abschaffen:Soll das Einstimmigkeitsprinzip im Rat der Europäischen Union abgeschafft und durch eine qualifizierte Mehrheit ersetzt werden?
    • Mitreden: Soll ein repräsentativer Bürgerrat den EU-Institutionen bei grundlegenden Entscheidungen beratend zur Seite stehen?
    • Initiative ergreifen: Soll neben der EU-Kommission auch das europäische Parlament eigene Gesetzesvorschläge einbringen können?

    Wer mitreden möchte, kann sich bis zum 18. Mai anmelden unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und bekommt dann Argumentationshilfen zur Vorbereitung zugeschickt; es ist aber auch möglich, sich spontan an der Diskussion zu beteiligen oder seine Einschätzung an bereitgestellten Stellwänden zum Ausdruck zu bringen. Die Ergebnisse der Live-Diskussionen vor Ort werden anschließend mit denen verglichen, die europaweit erkundet wurden. Abgerundet wird die Veranstaltung, wie immer bei Pulse of Europe, durch die Europahymne.

    Elisenbrunnen, Aachen
    Sonntag, 22.05.2022 | 14.00 Uhr

  • Von Kohle & Stahl zu Frieden & Freiheit - 70 Jahre Schumanplan

    Am 10. Mai organisierte der Geschichtskreis St. Sebastian Würselen im Alten Rathaus, in Partnerschaft mit EUROPE DIRECT Aachen, einen Vortrag von dem Rechtsanwalt, Publizisten und Buch-Autor Stefan Alexander Entel, im Rahmen des 70-jährigen Jubiläums des Schuman-Plans. Das Thema des Vortrags lautete: „9. Mai 1950 – Die Geburtsstunde Europas“, benannt nach dem gleichnamigen Buch von Stefan Alexander Entel.

  • Fahrt nach Brüssel zum Tag der offenen EU-Institutionen

    EUROPE DIRECT Aachen hat im Rahmen des Europafestes eine Fahrt zum Tag der offenen Tür der EU-Institutionen nach Brüssel durchgeführt. 33 Bürger*innen aus dem Raum Aachen nutzten ihre Chance, einen Tag lang einen Eindruck von den EU-Institutionen und dem EU-Viertel in Brüssel zu erhalten.

  • Planspiel „Die Zukunft der weltweiten Klimapolitik: Die Weltklimakonferenz in Glasgow“

    Am 05. Mai 2022 organisierte EUROPE DIRECT Aachen ein Planspiel zum Thema "Die Zukunft der weltweiten Klimapolitik: Die Weltklimakonferenz in Glasgow" in der Europaschule Langerwehe Gesamtschule.

  • Infomail: Einladung zum Karlspreisrahmenprogramm

    Einladung zum Karlspreisrahmenprogramm
    EUROPE DIRECT Aachen - Infomail vom 05.05.2022
     
    Liebe Europa-Interessierte,

    am Himmelfahrtstag werden die belarussischen führenden politischen Aktivistinnen Maria Kalesnikava, Swetlana Tichanowskaja und Veronica Tsepkalo mit dem Internationalen Karlspreis zu Aachen ausgezeichnet. Die oppositionellen Frauen aus Belarus, die teilweise nur zufällig in die Politik gekommen sind, sind zu Symbolfiguren im Widerstand gegen Alexander Lukaschenko geworden, der immer öfter als "Europas letzter Diktator" bezeichnet wird. Die Festrede zur Karlspreisverleihung hält Bundesaußenministerin Annalena Baerbock.

    Aus diesem Anlass laden wir Sie herzlich zu Veranstaltungen des Karlspreisrahmenprogramms ein, hier speziell eine Auswahl von Events, bei denen wir beteiligt sind. Direkt morgen geht es los mit einer Veranstaltung zur triliteralen Kooperation im Weimarer Dreieck. Am 16. Mai geht es weiter mit einer Diskussion, wie ein Weg der Verständigung zwischen Ost und West aussehen kann. In der darauffolgenden Woche betrachten wir, wie es um die Menschenrechte und das Rechtssystem in Belarus steht. Besuchen Sie außerdem unseren Infostand auf dem Katschhof am 25. und 26. Mai!

    Alle Veranstaltungen des Karlspreisrahmenprogramms finden Sie hier.

  • Planspiel „Energie Macht Klima“

    Für 25 Schülerinnen und Schüler der zehnten Klasse der Europaschule Langerwehe startete am 05.05.2022 das Planspiel „Energie Macht Klima“, welches sich grundlegend mit der Simulation einer großen europäischen Klimakonferenz beschäftigt. Das Planspiel wurde vom CIVIC Institut in Zusammenarbeit mit EUROPE DIRECT Aachen durchgeführt.

  • Frankreich nach der Wahl: Wohin steuert Europa?

    Am 3. Mai organisierte EUROPE DIRECT Aachen im Rahmen der Reihe 'Europa am Dienstag' für 25 Gäste online und für 13 Gäste in Präsenz im Grashaus eine Diskussion nach den Ergebnissen der Präsidentschaftswahlen in Frankreich mit der Frage: Wohin steuert Europa? Diese Veranstaltung war die erste seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie mit Gästen im Grashaus. Gleichzeitig konnten aber auch Personen online über Zoom teilnehmen.

  • EuroTeachers an der Maria-Sibylla-Merian-Gesamtschule in Aachen

    Im Rahmen der Europawoche der Maria-Sibylla-Merian-Gesamtschule organisierte EUROPE DIRECT Aachen einen Workshop der EuroTeachers für 15 Schüler*innen zum Thema "Die EU und ihre Institutionen".

  • Mein Europa - Norwegen

    Am 27. April nahm Knut André Sande das Publikum mit auf eine virtuelle Reise nach Norwegen. Moderiert durch Henri Schlund gab die Veranstaltung politische und gesellschaftliche Einblicke in das Land Norwegen, insbesondere zum Verhältnis des Landes mit der EU.

  • Infomail: Einladungen - Frankreich-Wahl // Europafest in Brüssel

    Einladungen: Frankreich-Wahl // Europafest in Brüssel
    EUROPE DIRECT Aachen - Infomail vom 21.04.2022
     
    Liebe Europa-Interessierte,

    neben all den schrecklichen Nachrichten über den Ukraine-Krieg nähern wir uns jedoch auch dem Mai, der traditionell im Zeichen Europas steht: Am 9. Mai ist Europatag.
    Aus diesem Anlass laden die EU-Institutionen in Brüssel am Samstag, den 7. Mai nach zwei Jahren Pandemie wieder zu einem Europafest und Tag der offenen Tür ein. EUROPE DIRECT Aachen organisiert eine kostenlose Busfahrt!

    Ein anderes Europafest ist am 7. Mai in Vaals: das Drei-Länder-Fest.
    Sie sind herzlich eingeladen zu Infos und Unterhaltung aus der Euregio Maas-Rhein.

    Verpassen Sie aber auch nicht unsere virtuelle Reise nach Norwegen und die Analyse der Wahl in Frankreich. Sie können über Frankreich seit langer Zeit mal wieder in Präsenz im Grashaus diskutieren (mit Mund-Nase-Schutz). Oder Sie nehmen online teil.

  • Workshop "Demokratie und Verantwortung" im Grashaus am 21.04.2022

    Am 21.04.2022 ermöglichte EUROPE DIRECT Aachen erneut einer Gruppe der Dortmunder Auslandsgesellschaft die Teilnahme an einem Workshop zum Thema „Demokratie und Verantwortung“ im Europäischen Klassenzimmer des Grashauses teilzunehmen. Die 18 Schüler*innen stammten aus den 10. und 13. Klassen verschiedener Schulen in Dortmund. Begleitet wurden sie von zwei Jugendbegleitern der Dortmunder Auslandsgesellschaft. Ziel des Workshops war es, ihnen die Wichtigkeit und Tragweite der Demokratie in Verbindung mit Europa zu vermitteln.

  • Europäischer Filmsonntag – LUX-Publikumspreis 2022

    Am 24. April 2022 findet im CAPITOL Kino in Aachen zum fünften Mal der Europäische Filmsonntag statt. Ab 10:30 Uhr werden die drei Finalisten-Filme des LUX-Publikumspreises 2022 in Originalfassung mit deutscher Untertitelung gezeigt. In diesem Jahr werden die Zuschauer*innen den deutsch-österreichischen Film „Große Freiheit“, den Oscar-nominierten dokumentarischen Animationsfilm „Flee“ sowie „Quo Vadis, Aida?“ sehen können. Mit dem LUX-Publikumspreis werden herausragende europäische Filme ausgezeichnet und einem breiten Publikum über Grenzen hinweg zugänglich gemacht. Die Auszeichnung wird gemeinsam vom EU-Parlament und der Europäischen Filmakademie vergeben und ist eine Neuauflage des LUX-Filmpreises. Seit 2021 können alle Europäer*innen online über die drei Finalisten-Filme abstimmen und so mitbestimmen, welcher Film den Preis erhält.